Weil mir bewusst wurde, welchen Beitrag die Psychiatrie zum Frieden hat, habe ich ein Buch über den Frieden geschrieben.

 

Dabei geht es vorallem um persönliche Verhaltensmöglichkeiten und Bedingungen. Am Ende ist jeder mitverantwortlich für den Frieden, denn Frieden geht nur ohne Selbst- und Fremdgefährdung, beziehungsweise ohne Kriminalität. Bei psychischen Krankheiten ermöglicht wirklicher Frieden, medikamentenlos zu leben, oder auch mehr Selbstbeherrschung zu erlangen, und zum Beispiel Ausraster oder Kontrollverluste zu vermeiden. Man sollte sich aber davor hüten, es dem Frieden zu liebe zu tun, denn so erlangt man den Frieden eben nicht.
Ich arbeite daran, diese Möglichkeiten des Friedens weiterzugeben, muss allerdings noch ein paar Hürden nehmen. Ich werde diese Website anpassen, wenn ich Möglichkeiten gefunden habe. Bis dann bleibt euch nur das Kontakt-Formular oder mein Telegram-Kanal.

 

Im Blog findet ihr weitere Texte, welche ich zum Thema Frieden geschrieben habe.

 

Mit dem Kontakt-Formular beantworte ich gerne eure Fragen.